click to enlarge

AQUA VIT
for eight instruments (1998-99)
Premiere: Feb 23, 1999 Columbia University New York
Performers: Speculum musicae
Listen 1:35 ->  

Notes
Aqua Vit ist ein Stück aus einer Reihe von Kompositionen, die sich auf Naturklänge beziehen und sich vom Material her auch von diesen ableiten. Im Falle von Aqua Vit sind es Wasserklänge: das komplexe Geräusch eines durch eine Wurzelkammer fliessenden Waldbaches in Bear Run, Pennsylvania wurde per Spektralanalyse in rhythmische Zellen "zerlegt", die dann als kompositorisches Material in einer Komposition für acht Instrumente verwendet wurden. Das Interesse hierbei ist für mich das Spiel mit der Referenz: in welchen Momenten des Stückes bleibt der Herkunftsklang erkennbar, oder erahnbar; in welchen findet er nur noch als abstrakte musikalische Struktur Niederschlag? Der Vorgang "aussermusikalische" Organisationsmuster ohne Verwendung von elektronischem Klang in der Instrumentalmusik anzuwenden bedeutet für mich eine Möglichkeit Musik zu öffnen - sie gewissermassen durchlässiger zu machen.