click to enlarge

STRATIGRAPHIE
for six instruments and six loud speakers (2007)
Premiere: Jan 21, 2008 Ultraschall Festival Berlin, Radialsystem
Performers: OENM, Johannes Kalitzke

Notes
Im Zuge einer kursorischen Beschäftigung mit Methoden der archäologischen Analyse ist mir aufgefallen, dass es Parallelen in der Schichtenbildungslehre, ("Stratigraphie") der Erde und dem menschlichen Bewusstsein gibt, bei letzterem insbesondere in der Wahrnehmung von Zeit und der kognitiven Organisation von Erinnerungen. Beispielswiese spricht man in der Psychologie von "Bewusstseinsschichten" und "Seinsebenen", zwischen denen - ähnlich wie in der geologischen Startigraphie - ein komplexes Beziehungsgeflecht aus Kreuzkorrespondenzen, Freilegungen, oder Transgressionen beobachtet wird. Diese morphologische Parallele war der Ausgangspunkt meines Stückes "Stratigraphie" für sechs Instrumente und sechs Lautprecher. Bis zu 12 verschiedene klangliche "Schichten" greifen hier ineinander, ergeben eine "kontrapunktisch" oder "harmonisch" motivierte wechselhafte Topographie, die in die Vertikale gekippt eine simultane Schichtung, in der Horizontale dagegen eine sukzessive Reihung von räumlich verteilten - und damit diskret ortbaren - Ereignissen ergibt. Entgegen der ursprünglichen eher konstruktivistisch orientierten Intention, ist das Stück am Ende massgeblich aus einer Vertiefung in das eigene Bewusstsein heraus gewachsen und somit auch formal verletzlicher geworden.